KOSHIHIKARI Reis aus Japan, 2 kg

KOSHIHIKARI Reis aus Japan, 2 kg

  • Menge: 2 kg
21,69 €  
Uonumasan Koshihikari-Reis, 2 kg

Uonumasan Koshihikari-Reis, 2 kg

  • Menge: 2 kg
26,99 €  
KOSHIHIKARI Reis aus Japan, 5 kg

KOSHIHIKARI Reis aus Japan, 5 kg

  • Menge: 5 kg
45,95 €  
KOSHIHIKARI Reis aus Japan, 10 kg

KOSHIHIKARI Reis aus Japan, 10 kg

  • Menge: 10 kg
89,99 €  
Ayanishiki Reis, 5 kg

Ayanishiki Reis, 5 kg

  • Menge: 5 kg
38,90 €  

Unterscheidung und Sorten

In den meisten Ländern, in denen Reis das Hauptnahrungsmittel und Bestandteil der meisten Mahlzeiten ist, wird Langkornreis in unterschiedlichen Sorten angebaut und verzehrt. Dieser ist locker und eignet sich vor allem für Curry, Risotto oder als Beilage, jedoch nicht für klassisch japanische Gerichte. Japanischer Reis ist Mittel- oder Rundkornreis und am ehesten mit unserem Milchreis zu vergleichen – japanischer wird aber natürlich nicht mit Milch, sondern mit Wasser gekocht. Übrigens finden Japaner die Vorstellung, in Milch gekochten Reis zu essen, eher befremdlich.

Japanischer Reis wird bei uns vermutlich häufig mit Sushireis gleichgesetzt, es gibt allerdings viele verschiedene Sorten – was bei der vielfältigen Verwendung nicht verwunderlich ist. Alle Reissorten kann man grob in zwei Gruppen aufteilen: Uruchimai (körnig) und Mochigome (klebrig). Körnige Sorten finden vor allem bei Hauptgerichten Verwendendung, klebrige Sorten werden hauptsächlich nach dem Kochen zerstampft und für Süßspeisen verwendet oder zu Klebreismehl verarbeitet. Besonders beliebte Reissorten aus Japan sind:

  • Koshihikari
  • Akitakomachi
  • Tsuyahime
  • Ayanishiki

Diese Sorten sind alle original japanisch und von unterschiedlichen Quellen als japanischer Reis zu kaufen.

Welche Vorteile hat japanischer Reis?

Im Gegensatz zu Langkornreis ist japanischer Reis nach dem Kochen leicht klebrig. So ist er einerseits leichter mit Stäbchen zu essen, andererseits hält er perfekt die Form für Gerichte wie Onigiri (Reisbällchen) oder Sushi. Um die japanische Küche authentisch nach Hause zu holen, kann man bei TAVATO japanischen Rundkornreis kaufen – so gelingt japanischer Genuss ganz leicht.

Wie wird japanischer Reis gelagert?

Wie andere trockene Lebensmittel auch, ist japanischer Reis am besten haltbar, wenn er luftdicht verschlossen wird und kühl, dunkel und trocken aufbewahrt wird. Obwohl er kühl gelagert werden soll, ist der Kühlschrank ungeeignet, da er zu feucht ist. Am besten ist eine Vorratskammer oder ein -schrank. Auch ein trockener Keller ist gut geeignet. Gekocht ist das vielseitige Korn hingegen nicht lange haltbar. Er sollte möglichst bald verzehrt werden und bis dahin im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Die richtige Zubereitung

Japanischer Reis wird am einfachsten im Reiskocher zubereitet. Hier muss nur die gewünschte Menge eingefüllt, die passende Menge Wasser – in der Regel 1,2 mal so viel wie Reis – dazugegeben und die Maschine eingeschaltet werden. Auf diese Weise gelingt japanischer Rundkornreis ganz sicher ohne anzubrennen.

Während ein Reiskocher ein fester Bestandteil japanischer Haushalte sind, müssen wohl die meisten Europäer auf die klassische Methode zurückgreifen und das weiße Gold im Topf auf dem Herd kochen. Egal, ob der Sushireis im Reiskocher oder im Topf zubereitet wird, der wichtigste erste Schritt ist das gründliche Waschen der Körner. Dabei wird in mehreren Spülgängen überschüssige Stärke entfernt – nach 3-4 mal ist das Wasser nur noch leicht getrübt. Vor dem eigentlichen Kochvorgang sollte der Rundkornreis auch noch eine Weile eingeweicht werden, damit er später die perfekte Konsistenz hat. Das ganze wird dann einmal aufgekocht und köchelt bei kleiner Hitze mit Deckel ohne Umrühren so lange, bis das ganze Wasser aufgenommen wurde.

Die Zubereitung im Reiskocher hat zwar deutliche Vorteile in Punkto Komfort und Ergebnis, jedoch spricht auch etwas für den klassischen Topf, der im Idealfall aus Gusseisen besteht. Hier bleibt es nämlich nicht aus, dass die unterste Schicht leicht ansetzt. Dieser gebräunte Satz am Topfboden heißt Okoge und ist wegen seines besonderen Aromas vor allem bei jungen Japanern sehr beliebt.

Beispiele für japanische Reisgerichte

Japanischer Reis wird für eine Vielzahl von herzhaften Gerichten sowie für Süßspeisen und Snacks verwendet. Auch über die Grenzen Japans hinaus bekannt sind vor allem Sushi und Onigiri in allen erdenklichen Varianten. Aber auch Ochazuke ist leicht zuzubereiten: Hierbei wird gekochter Sushireis – im besten Fall der Bodensatz Okoge – mit grünem Tee aufgegossen. Eine besondere Zubereitungsart mit mehr Wasser und einer längeren Kochzeit ergibt Okayu, eine Art Reisschleim, der in Japan gern bei Krankheit gegessen wird – ähnlich wie eine Hühnerbrühe bei uns.

Japanischer Reis ist so vielseitig, dass man ihn auch für die Zubereitung von Süßspeisen verwenden kann. In den meisten Fällen wird Klebreismehl verwendet, das aus Mochigome gewonnen wird. Daraus lassen sich beliebte Klassiker wie Mochi (Reiskuchen), Daifuku, Dango und Reiscracker herstellen. Traditionell werden Mochi aus Klebreis gemacht, der bei einer Zeremonie zum Jahresende von Hand gestampft wird.

Japanischer Reis in der europäischen Küche

Rundkornreis aus Japan eignet sich nicht nur für original japanische Rezepte, sondern lässt sich auch hervorragend zu europäischen Zutaten kombinieren. Probieren Sie doch einmal eine Reisrolle mit Tomaten und Mozzarella oder Klebreis als Beilage zu einer Gemüsepfanne. Kaufen Sie japanischen Rundkornreis online und bringen Sie den tollen Allrounder in Ihre Küche.

Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung Ihres Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: Tavato GmbH (Datenschutzerklärung)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: Tavato GmbH (Datenschutzerklärung)
Marketing
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen.
Google Tag Manager
Mit dem Google Tag Manager analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzerklärung)
Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.
Warenkorb
0 Artikel
Leer
Gesamtsumme:
0,00 € 
Gesamtgewicht mit Verpackung:
0,6 kg.  
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten