Herkunft und Herstellung der Konjak-Produkte

Für die Herstellung von Konjaknudeln wird die getrocknete, zu feinem Mehl gemahlene Konjakwurzel verwendet. Dabei handelt es sich eigentlich nicht um eine Wurzel, sondern um die Knolle der Teufelszunge. Dieses Aronstabgewächs gehört zur Gattung der Titanwurze und ist im ganzen südostasiatischen Raum verbreitet. Für Lebensmittel wird Konjakmehl vor allem in Japan verwendet. Hierfür wird das Mehl mit Wasser und einem Stabilisator (in der Regel Kalziumhydroxid) vermischt, wodurch ein Gel entsteht. Dieses wird dann gekocht und ausgehärtet. Das entstandene Produkt heißt Konjak, im Japanischen Konnyaku, und kann ähnlich wie Tofu in Blöcken gekauft werden. Konjaknudeln bestehen aus der gleichen Grundmasse, werden aber in Nudelform gebracht.

In asiatischen Ländern werden aus dem Konjakgel auch Gelee-Süßwaren hergestellt. Da sich Konjak im Mund allerdings nicht so leicht auflöst wie Gelatine und Erstickungsgefahr bestehen kann, ist die Einfuhr solcher Süßigkeiten in die EU, aber auch in die USA und nach Kanada, verboten. Aufgrund seiner starken Gelierfähigkeit wird Konjak in geringen Mengen mitunter aber vegetarischen Wurstalternativen zugesetzt, um die typische Konsistenz zu erreichen.

Ein weiteres Anwendungsfeld für die Konjakwurzel ist die Kosmetik. Ganze, getrocknete Wurzeln werden beispielsweise als Konjak-Schwämme angeboten und eignen sich für die sanfte Reinigung besonders empfindlicher Haut. Zu Pulver zermahlen kann die Superknolle auch in Pflegeprodukten enthalten sein.

Shirataki-Nudeln – traditionelle japanische Pasta

Shirataki bedeutet im Deutschen "weißer Wasserfall" und das beschreibt die japanischen Nudeln ziemlich genau. Ähnlich wie Glasnudeln sind sie weiß, fast schon transparent – im Gegensatz zu den fadenartigen Nudeln sind die typischen Konjaknudeln aber etwas dicker und erinnern eher an Spaghetti. Neben Shirataki findet sich auch die Bezeichnung Konnyakumen für die Konjak-Nudeln.

Die Wundernudel mit Superkräften

Konjaknudeln verbinden verschiedene positive Eigenschaften, die sie zum absoluten Superfood machen. Ihre wichtigsten Vorteile sind:

  • praktisch kalorienfrei
  • sehr sättigend
  • für viele Ernährungsformen geeignet
  • schnell und vielseitig zubereitet 

Tavato bietet eine gute Möglichkeit, Konjak-Nudeln zu bestellen, da man hier aus einer großen Auswahl an authentisch asiatischen Produkten Nudeln aus Konjak einfach nach Hause ordern kann.

Nudeln praktisch ohne Kalorien

Anders als Getreidemehl enthält Konjakmehl kein Gluten, dafür ist es reich an dem besonderen Ballaststoff Glucomannan. Dieser ist ein löslicher Ballaststoff und kann sehr viel Wasser binden – etwa das 50-fache seines eigenen Gewichts. Aus diesem Grund bestehen Konjaknudeln zu etwa 97 Prozent aus Wasser. Dabei haben sie selbst keinen Nährwert, wodurch sie praktisch kalorienfrei sind. Insbesondere enthalten sie keine verwertbaren Kohlenhydrate und damit das perfekte Low-Carb-Food.

Sättigend schon in kleinen Mengen

Die Supernudel kann noch mehr: Glucomannane werden nur langsam verdaut, wodurch sie lange im Darm bleiben und anhaltend satt machen. So reicht eine Portion von etwa 100 Gramm Shirataki-Nudeln für eine Person aus. Gleichzeitig dienen die Ballaststoffe nützlichen Darmbakterien als Nahrung, wirken also probiotisch und unterstützen die Darmflora.

Eine Nudel, die für alle geeignet ist

Konjaknudeln sind aufgrund ihrer Eigenschaften für nahezu jede Ernährung und Diät bestens geeignet. Da sie von Natur aus kein Gluten enthalten, können sie auch bei Glutenunverträglichkeit und Zöliakie bedenkenlos genossen werden. Dadurch, dass die Konjak-Pasta frei von Fett und lang sättigend ist, kann sie beim Abnehmen helfen. Wer keine Kilos verlieren möchte, achtet einfach bei der Zubereitung auf reichhaltige Beilagen. Konjaknudeln enthalten weder Ei noch Milchprodukte, sind also auch ein perfektes Basic für die vegetarische und vegane Küche. Durch die langsame Verdauung steigt übrigens auch der Blutzucker- und Insulinspiegel nur sehr langsam – die Wundernudel ist also auch bei Diabetes zu empfehlen.

Gesundes Fast Food mit vielseitigen Talenten

Anders als herkömmliche Pasta aus Getreidemehl sind Konjaknudeln nicht getrocknet, sondern feucht und vakuum-verpackt in Flüssigkeit erhältlich. Sie müssen nur noch kurz gekocht bzw. erhitzt werden und sind damit in wenigen Minuten verzehrfertig. Sie haben so gut wie keinen Eigengeschmack, nehmen aber die Aromen anderer Zutaten wie Gemüse oder Soßen sehr gut auf. Dadurch sind sie absolut vielseitig verwendbar – wie ihre Verwandten aus Getreidemehl.

Schnelle, einfache Zubereitung

Konjaknudeln sind schnell und einfach zubereitet, trotzdem gibt es ein paar Punkte, die beachtet werden sollten. Konjak an sich hat kaum einen Eigengeschmack, kann allerdings leicht fischig riechen. Das ist jedoch völlig unbedenklich und verschwindet bei der Zubereitung völlig, wenn die Konjak-Spaghetti vor dem Erhitzen gründlich unter kaltem, fließendem Wasser abgespült werden. Dann kommen sie für ca. drei Minuten in einen Topf mit kochendem Salzwasser und sollten danach gut abtropfen. Schon sind sie fertig für die weitere Verarbeitung. Konjaknudeln können kurz in einer heißen Pfanne ohne Fett getrocknet werden, so erhalten sie eine etwas pasta-ähnlichere Konsistenz und nehmen Soßen besser auf. Für optimale Ergebnisse einfach eine Weile in der Soße ziehen lassen.

Mittlerweile gibt es Konjakprodukte nicht nur in Form von Spaghetti, sondern auch als Fettucine, Lasagneplatten oder sogar Reis. So sind der Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeiten keine Grenzen mehr gesetzt. Entsprechende Lebensmittel können einfach durch die Konjaknudeln ersetzt werden – besonders gut und authentisch schmecken sie natürlich zu asiatischen Gerichten wie Nudelpfannen mit Gemüse und Fleisch oder Fisch, aber auch als Einlage in Suppen und Bowls. Probieren kann man sie jedoch auch mal als Nudelsalat, Auflauf oder klassisch mit Tomatensoße.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Die Konjaknudeln werden vakuumiert verkauft und sind ungeöffnet etwa 1,5 Jahre haltbar. Trotz geschlossener Verpackung sollten sie möglichst kühl gelagert werden. Nach dem Öffnen können Reste mit Flüssigkeit in einem dicht schließenden Behälter im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb weniger Tage verzehrt werden.

Gesunde, leckere Alternative zu herkömmlicher Pasta

Konjaknudeln bieten eine tolle Alternative zu Pasta aus Getreidemehl. Dadurch sind sie perfekt geeignet für jedes gesunde Ernährungskonzept, für Entschlackungs- und Entsäuerungskuren, für Diabetiker und bei Glutenunverträglichkeiten. Durch ihre Vielseitigkeit und ihre schnelle, einfache Zubereitung sind einfach für alle ein richtiges Superfood.

Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung Ihres Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: Tavato GmbH (Datenschutzerklärung)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: Tavato GmbH (Datenschutzerklärung)
Marketing
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen.
Google Tag Manager
Mit dem Google Tag Manager analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzerklärung)
Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.
Warenkorb
0 Artikel
Leer
Gesamtsumme: Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
0,00 € 
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten